Winter-Ausverkauf! 50% RABATT

0

Ihr Warenkorb ist leer

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Artikel 1 - Begriffsbestimmungen

Für die Zwecke dieser Bestimmungen und Bedingungen:

Widerrufsfrist: die Frist, innerhalb derer der Käufer, der ein Verbraucher ist, sein Widerrufsrecht ausüben kann;
Verbraucher: die natürliche Person, die nicht in Ausübung eines Berufes oder Unternehmens handelt und einen Fernabsatzvertrag mit Thermo-handschuh abschließt;
Widerrufsrecht: die Möglichkeit für den Verbraucher, innerhalb der Erinnerungsfrist auf den Fernabsatzvertrag zu verzichten;
Käufer: die Partei, mit der ein Fernabsatzvertrag abgeschlossen wird, unabhängig davon, ob es sich um einen Verbraucher handelt oder nicht;
Muster-Widerrufsformular: das von Thermo-handschuh zur Verfügung gestellte Muster-Widerrufsformular, das ein Verbraucher ausfüllen kann, wenn er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen möchte.
Thermo-handschuh: die natürliche oder juristische Person, die Produkte und/oder Dienstleistungen im Fernabsatz an Verbraucher anbietet;
Fernabsatzvertrag: ein Vertrag, bei dem eine oder mehrere Fernkommunikationstechniken ausschließlich über die Website von Thermo-handschuh oder ein anderes von Thermo-handschuh organisiertes System für den Fernverkauf von Produkten bis zum Abschluss des Vertrags verwendet werden;
Allgemeine Geschäftsbedingungen: diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Thermo-handschuh.


Artikel 2 - Identität von Thermo-Handschuh

 

Artikel 3 - Bereitstellung von Dienstleistungen (Dropshipping)

Thermo-handschuh ist ein Dropshipping-Unternehmen. Das bedeutet, dass es über die Thermo-handschuh-Website möglich ist, Produkte von Dritten zu kaufen, unabhängig davon, ob diese in der Europäischen Union ansässig sind oder nicht. Das Aufgeben einer Bestellung über die Thermo-handschuh Webseite bedeutet, dass der Käufer Thermo-handschuh die Bestellung (und die Autorisierung) als Vermittler zur Verfügung stellt, um das Produkt beim Lieferanten des betreffenden Produkts ("Lieferant") im Namen und für Rechnung des Käufers zu bestellen. Der Lieferant liefert das Produkt direkt an den Käufer.
Wenn der Lieferant außerhalb der Niederlande ansässig ist, wird das Produkt im Namen des Käufers importiert. Alle zusätzlichen Kosten, wie z.B. Einfuhrumsatzsteuer und (Zoll-)Abfertigungsgebühren, gehen zu Lasten des Käufers. Übrigens (zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen) fallen für Sendungen aus einem Nicht-EU-Land in die Niederlande mit einem Wert von maximal 22,- Euro (ohne Versandkosten) keine Einfuhrumsatzsteuer oder Zollabfertigungskosten an.
Der Käufer, der ein Verbraucher ist, kann bei Thermo-handschuh die Ausübung aller gesetzlichen Rechte beantragen, die ihm gegenüber dem Lieferanten zustehen, sofern dies in Übereinstimmung mit den Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgt.
Die Zahlung des gekauften Produkts erfolgt über Thermo-handschuh, das im Namen des Käufers die Zahlung an den Lieferanten sicherstellt. Der vom Käufer zu zahlende Preis entspricht nicht notwendigerweise dem von Thermo-handschuh an den Lieferanten gezahlten Preis. Jede Differenz zwischen diesen Beträgen gilt dann als Entschädigung für die von Thermo-handschuh erbrachte Vermittlungsleistung.


Artikel 4 - Anwendbarkeit

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote von Thermo-handschuh, für Bestellungen eines Käufers bei Thermo-handschuh und für alle mit einem Käufer abgeschlossenen Fernabsatzverträge (einschließlich Zusatz-, Änderungs- und Folgeverträge). Die Anwendbarkeit jeglicher allgemeiner oder (Kauf-)Bedingungen von Thermo-handschuh's Gegenstücken wird ausdrücklich abgelehnt.
Bevor der Fernabsatzvertrag mit einem Verbraucher abgeschlossen wird, wird der Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Verbraucher zur Verfügung gestellt oder dem Verbraucher auf elektronischem Wege so zur Verfügung gestellt, dass der Verbraucher sie leicht auf seinem Computer oder einem anderen dauerhaften Datenträger speichern kann. Wenn dies vernünftigerweise nicht möglich ist, wird vor Abschluss des Fernabsatzvertrags angegeben, wo die Allgemeinen Geschäftsbedingungen elektronisch eingesehen werden können und dass sie auf Wunsch des Verbrauchers elektronisch oder auf andere Weise kostenlos versandt werden.
Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu irgendeinem Zeitpunkt ganz oder teilweise null und nichtig oder nichtig sein, bleiben der Vertrag und diese Geschäftsbedingungen ansonsten in Kraft, und die betreffende Bestimmung wird unverzüglich durch eine Bestimmung ersetzt, die dem Sinn und Zweck der ursprünglichen Bestimmung so nahe wie möglich kommt.

Artikel 5 - Das Angebot

Jedes Angebot hat eine begrenzte Gültigkeitsdauer, d.h. entweder den Zeitraum, in dem das Angebot auf der Website von Thermo-handschuh gemacht wird, oder bis die betreffenden Produkte nicht mehr vorrätig sind ("auslaufen"). Wenn das Angebot unter bestimmten Bedingungen erfolgt, wird dies im Angebot ausdrücklich angegeben.
Das Angebot ist unverbindlich. Thermo-handschuh ist berechtigt, das Angebot zu ändern und zu ergänzen. Wenn ein Vertrag mit Thermo-handschuh abgeschlossen wurde, bestätigt Thermo-handschuh den Vertrag per E-Mail.
Die auf der Thermo-handschuh-Website angegebenen Lieferzeiten sind Richtwerte und berechtigen den Käufer bei Überschreitung nicht zur Auflösung oder Entschädigung, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.
Das Angebot enthält eine vollständige und genaue Beschreibung der angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen. Die Beschreibung ist ausreichend detailliert, um dem Käufer eine angemessene Beurteilung des Angebots zu ermöglichen. Thermo-handschuh ist nicht an ein Angebot gebunden, wenn der Käufer vernünftigerweise erwarten konnte oder hätte verstehen müssen oder hätte verstehen müssen, dass das Angebot einen offensichtlichen Fehler oder Schreibfehler enthält. Der Käufer kann aus diesem Fehler oder Irrtum keine Rechte ableiten.
Alle Abbildungen und Spezifikationen und andere Daten im Angebot sind ein Hinweis und können im Falle von Ungenauigkeiten und/oder Abweichungen kein Grund für eine Entschädigung oder Vertragsauflösung sein (es sei denn, es handelt sich um Abweichungen von den wesentlichen Produktmerkmalen in einem solchen Umfang, dass es sich tatsächlich um ein anderes als das vom Käufer bestellte Produkt handelt).
Abbildungen von Produkten sind eine getreue Darstellung der angebotenen Produkte. X kann nicht garantieren, dass die gezeigten Farben exakt mit den realen Farben der Produkte übereinstimmen.


Artikel 6 - Der Preis

BITTE BEACHTEN SIE: Da Thermo-handschuh ein "Dropshipper" im Sinne von Artikel 3 ist, verstehen sich die im Angebot genannten Preise ohne Mehrwertsteuer und andere staatliche Abgaben sowie ohne Versand- und eventuelle Transport- und Verpackungskosten, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben. Für Verbraucher wird daher ein Preis ohne Mehrwertsteuer, Steuern und Versandkosten angezeigt.
Der Käufer ist für die Einfuhr und die Zahlung der Mehrwertsteuer und etwaiger Einfuhrzölle auf die vom Käufer erworbenen Produkte verantwortlich. Es wird davon ausgegangen, dass der Käufer im Besitz der erforderlichen Einfuhr- und/oder Zahlungslizenzen ist. Das Fehlen oder der Entzug dieser Genehmigungen entbindet den Käufer nicht von der Verpflichtung, die Waren in der vereinbarten Weise zu kaufen. Wenn die Waren von Thermo-handschuh nicht durch den Zoll abgefertigt werden, kann der Käufer nicht das Recht ableiten, die Bestellung zu stornieren. Wenn der Käufer zur Zahlung von Einfuhrzöllen verpflichtet ist, gehen diese Kosten vollständig zu Lasten und auf Risiko des Käufers. Das Recht zur Stornierung der Bestellung kann auch nicht aus einer Änderung von Qualitätsvorschriften und/oder Einwänden Dritter gegen die Waren aufgrund von Patenten, Marken und anderen Rechten abgeleitet werden.
Die im Angebot genannten Preise basieren auf den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltenden Kostenfaktoren, wie z.B.: Einfuhr- und Ausfuhrzölle, Fracht- und Entladungskosten, Versicherung und eventuelle Abgaben und Steuern. Alle vorteilhaften und nachteiligen Unterschiede zum Zeitpunkt der Ankunft, Abfahrt oder Lieferung kommen dem Käufer zugute bzw. gehen zu seinen Lasten.
Alle Preise verstehen sich vorbehaltlich von Druck- und Schreibfehlern. Für die Folgen von Druck- und Satzfehlern wird keine Haftung übernommen. Im Falle von Druck- und Satzfehlern ist Thermo-handschuh nicht verpflichtet, das Produkt zum falschen Preis zu liefern.
Eine zusammengesetzte Offerte verpflichtet Thermo-handschuh nicht zur Lieferung eines Teils der im Angebot oder der Offerte enthaltenen Waren für einen entsprechenden Teil des angegebenen Preises.

Artikel 7 - Das Abkommen

Vorbehaltlich der Bestimmungen in Absatz 4 kommt der Vertrag zustande, wenn der Käufer das Angebot annimmt und die festgelegten Bedingungen erfüllt.
Wenn der Käufer das Angebot auf elektronischem Wege angenommen hat, wird Thermo-handschuh den Empfang der Annahme des Angebots unverzüglich auf elektronischem Wege bestätigen. Solange der Erhalt dieser Annahme nicht von Thermo-handschuh bestätigt wurde, kann der Käufer die Vereinbarung auflösen.
Wenn die Vereinbarung auf elektronischem Wege abgeschlossen wird, wird Thermo-handschuh geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ergreifen, um die elektronische Übertragung von Daten zu sichern und eine sichere Web-Umgebung bereitzustellen. Wenn der Käufer in der Lage ist, elektronisch zu bezahlen, wird Thermo-handschuh entsprechende Sicherheitsmaßnahmen beachten.
Thermo-handschuh kann - innerhalb der gesetzlichen Grenzen - feststellen, ob der Käufer in der Lage ist, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen, sowie all jene Tatsachen und Faktoren, die für einen verantwortungsvollen Abschluss des Fernabsatzvertrages wichtig sind. Wenn Thermo-handschuh auf der Grundlage dieser Untersuchung gute Gründe hat, den Vertrag nicht zu schließen, ist es berechtigt, einen Auftrag oder Antrag abzulehnen oder besondere Bedingungen an die Leistung zu knüpfen.
Thermo-handschuh begleitet das Produkt oder die Dienstleistung an einen Verbraucher mit den folgenden Informationen, schriftlich oder so, dass der Verbraucher diese in zugänglicher Weise auf einem dauerhaften Datenträger speichern kann:
die Besuchsadresse der Thermo-handschuh-Filiale, an die der Verbraucher alle Beschwerden richten kann;
die Bedingungen, unter denen und auf welche Weise der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausüben kann, oder eine klare Aussage über den Ausschluss des Widerrufsrechts;
die Informationen über Garantien und den bestehenden Kundendienst;
wenn der Verbraucher ein Widerrufsrecht hat, das Muster-Widerrufsformular.
Der Käufer stellt sicher, dass alle Informationen, die Thermo-handschuh als notwendig anzeigt oder die der Käufer vernünftigerweise verstehen sollte, für die Erfüllung der Vereinbarung notwendig sind, Thermo-handschuh rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden. Wenn die für die Vertragserfüllung erforderlichen Informationen Thermo-handschuh nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden, ist Thermo-handschuh berechtigt, die Vertragserfüllung auszusetzen und/oder dem Käufer die durch die Verzögerung entstandenen Mehrkosten zu den üblichen Sätzen in Rechnung zu stellen.
Thermo-handschuh haftet nicht für Schäden, gleich welcher Art, die dadurch entstehen, dass Thermo-handschuh sich auf unrichtige und/oder unvollständige Informationen des Käufers verlassen hat, es sei denn, diese Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit war Thermo-handschuh bekannt.


Artikel 8 - Widerrufsrecht

Beim Kauf von Produkten hat der Käufer, der ein Verbraucher ist, die Möglichkeit, den Vertrag ohne Angabe von Gründen für einen Zeitraum von 14 Tagen aufzulösen. Diese Bedenkzeit beginnt am Tag nach Erhalt des Produkts durch den Verbraucher oder einen vom Verbraucher vorab benannten und Thermo-handschuh benachrichtigten Vertreter.
Während der Cooling-off-Periode wird der Verbraucher das Produkt und seine Verpackung mit Sorgfalt behandeln. Er wird das Produkt nur in dem Umfang auspacken oder benutzen, wie es notwendig ist, um zu beurteilen, ob er das Produkt behalten will. Wenn er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, muss er das Produkt mit allen gelieferten Zubehörteilen und - falls vernünftigerweise möglich - im Originalzustand und in der Originalverpackung an Thermo-handschuh zurücksenden, in Übereinstimmung mit den angemessenen und klaren Anweisungen von Thermo-handschuh.
Wenn der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen möchte, ist er verpflichtet, Thermo-handschuh innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Produkts zu benachrichtigen. Der Verbraucher muss dies mit Hilfe des Musterformulars bekannt machen. Nachdem der Verbraucher Thermo-handschuh darüber informiert hat, dass er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen möchte, muss der Verbraucher das Produkt innerhalb von 14 Tagen zurückgeben. Der Verbraucher muss nachweisen, dass die gelieferten Waren pünktlich zurückgegeben wurden, z.B. durch einen Versandnachweis.
Wenn der Kunde nach Ablauf der in den Absätzen 2 und 3 genannten Fristen nicht bekannt gegeben hat, dass er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen will oder das Produkt nicht an Thermo-handschuh zurückgeschickt hat, ist der Kauf eine Tatsache.

Artikel 9 - Kosten im Falle des Widerrufs

Macht der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, so hat er die Kosten der Rücksendung der Ware zu tragen.
Wenn der Verbraucher einen Betrag bezahlt hat, erstattet Thermo-handschuh diesen Betrag so schnell wie möglich, spätestens jedoch 14 Tage nach dem Widerruf, zurück. Voraussetzung dafür ist, dass das Produkt bereits von Thermo-handschuh oder dem Lieferanten zurückerhalten wurde oder ein schlüssiger Nachweis der vollständigen Rücksendung erbracht werden kann. Die Rückerstattung erfolgt mit der gleichen Zahlungsweise, die der Verbraucher verwendet, es sei denn, der Verbraucher stimmt ausdrücklich einer anderen Zahlungsweise zu.

Artikel 10 - Ausschluss Widerrufsrecht

Die folgenden Produkte sind vom Widerrufsrecht ausgeschlossen:
Produkte, die eindeutig persönlicher Natur sind;
Produkte, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zurückgegeben werden können;
Produkte, die schnell verderben oder altern können;
Produkte, deren Preis Schwankungen auf dem Finanzmarkt unterliegt, auf die Thermo-handschuh keinen Einfluss hat;
Audio- und Videoaufzeichnungen und Computersoftware, deren Siegel der Käufer gebrochen hat;
Versiegelte Produkte, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht für eine Rücksendung geeignet sind und bei denen das Siegel nach der Lieferung gebrochen wurde;
Produkte, die auf Wunsch des Käufers und in Übereinstimmung mit den Spezifikationen des Käufers hergestellt wurden;
Versiegelte Audio- und Videoaufzeichnungen und Computersoftware, deren Siegel nach der Lieferung gebrochen wurde


Artikel 11 - Konformität und Garantie

Thermo-handschuh garantiert, dass die Produkte und/oder Dienstleistungen dem Vertrag, den im Angebot genannten Spezifikationen, den angemessenen Anforderungen an Zuverlässigkeit und/oder Verwendbarkeit und den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bestehenden gesetzlichen Bestimmungen und/oder behördlichen Vorschriften entsprechen. Thermo-handschuh weist darauf hin, dass bestimmte Produkte, einschließlich Produkte zur äußeren Pflege, ein begrenztes Mindesthaltbarkeitsdatum haben, das jederzeit auf dem betreffenden Produkt angegeben ist. Der Käufer muss diese Haltbarkeitsdauer berücksichtigen, um die Qualität und Sicherheit des Produkts gemäß der Herstellergarantie zu gewährleisten.
Eine von Thermo-handschuh, dem Lieferanten, einem Hersteller oder Importeur gewährte Garantie berührt nicht die gesetzlichen Rechte und Ansprüche, die der Verbraucher aufgrund der Vereinbarung gegenüber Thermo-handschuh geltend machen kann.
Jegliche Mängel oder falsch gelieferte Produkte müssen Thermo-handschuh innerhalb von 4 Wochen nach Lieferung schriftlich gemeldet werden. Die Produkte müssen in ihrer Originalverpackung und in neuem Zustand zurückgegeben werden.
Die Garantiezeit von Thermo-handschuh entspricht der Garantiezeit des Herstellers. Thermo-handschuh ist jedoch niemals verantwortlich für die letztendliche Eignung der Produkte für eine individuelle Anwendung durch den Verbraucher, noch für jegliche Beratung bezüglich der Verwendung oder Anwendung der Produkte.
Im Falle eines Garantieanspruchs wird Thermo-handschuh nach eigenem Ermessen Ersatz oder Reparatur liefern. Im Falle eines Austausches verpflichtet sich der Käufer, den ersetzten Artikel an Thermo-handschuh zurückzusenden.
Die Garantie gilt nicht, wenn:
Der Verbraucher hat die gelieferten Produkte selbst repariert und/oder verarbeitet oder sie von Dritten reparieren und/oder verarbeiten lassen;
Die gelieferten Produkte wurden anormalen Bedingungen ausgesetzt oder anderweitig nachlässig oder entgegen den Anweisungen von Thermo-handschuh behandelt und/oder auf der Verpackung behandelt;
Die Mängel sind ganz oder teilweise das Ergebnis von Vorschriften, die von der Regierung in Bezug auf die Art oder Qualität der verwendeten Materialien erlassen wurden oder noch zu erlassen sind.


Artikel 12 - Lieferung und Ausführung

Thermo-handschuh wird Bestellungen von Produkten mit größter Sorgfalt bearbeiten.
Der Ort der Lieferung ist die Adresse, die der Käufer Thermo-handschuh mitgeteilt hat.
Thermo-handschuh wird angenommene Bestellungen mit der gebotenen Schnelligkeit bearbeiten. Alle Lieferfristen sind jedoch Richtwerte; für die Lieferung von Produkten mit Ursprung außerhalb der Niederlande gelten längere Lieferfristen als die auf der Website angegebenen. Dieser Zeitraum hängt von der Lieferzeit des Lieferanten ab. Der Käufer kann nie irgendwelche Rechte aus einer dieser Perioden ableiten. Wenn eine Bestellung nicht oder nur teilweise ausgeführt werden kann, wird der Käufer innerhalb von 30 Tagen nach der Bestellung darüber informiert. In diesem Fall hat der Käufer, der ein Verbraucher ist, das Recht, den Vertrag in Bezug auf Produkte, die nicht oder nicht innerhalb eines angemessenen Zeitraums geliefert werden können, kostenlos aufzulösen. Thermo-handschuh ist berechtigt, die Ware in Teilen zu liefern, es sei denn, dass hiervon durch Vereinbarung abgewichen wurde oder die Teillieferung keinen eigenständigen Wert hat. Thermo-handschuh ist berechtigt, die so gelieferten Waren separat in Rechnung zu stellen. Die Nichteinhaltung einer Frist gibt dem Käufer keinen Anspruch auf Entschädigung.
Im Falle einer Auflösung gemäß den Bestimmungen in Absatz 3 dieses Artikels erstattet Thermo-handschuh dem Käufer den gezahlten Betrag so schnell wie möglich, spätestens jedoch 14 Tage nach der Auflösung, zurück.
Sollte sich die Lieferung eines bestellten Produkts als unmöglich erweisen, wird Thermo-handschuh alle Anstrengungen unternehmen, um einen Ersatzartikel zu liefern. Spätestens bei der Lieferung wird eine klare und verständliche Mitteilung gemacht, dass ein Ersatzartikel geliefert wird. Im Falle von Ersatzartikeln kann das Rücktrittsrecht nicht ausgeschlossen werden. Die Kosten für eine Rücksendung werden von Thermo-handschuh getragen.
Das Risiko der Beschädigung und/oder des Verlusts von Produkten liegt bei Thermo-handschuh.

Artikel 13 - Zahlung

Sofern nicht anders vereinbart, müssen die vom Käufer geschuldeten Beträge sofort nach der Bestellung (oder dem Abschluss des Vertrags) bezahlt werden.
Der Käufer ist verpflichtet, jegliche Ungenauigkeiten in den angegebenen oder angegebenen Zahlungsdetails unverzüglich Thermo-handschuh zu melden.
Wenn der Verbraucher seine Zahlungsverpflichtung(en) nicht fristgerecht erfüllt, schuldet er gesetzliche Zinsen auf den/die ausstehenden Betrag(e), nachdem Thermo-handschuh ihn von der verspäteten Zahlung in Kenntnis gesetzt hat und Thermo-handschuh dem Verbraucher eine Frist von 14 Tagen zur Erfüllung seiner Zahlungsverpflichtungen eingeräumt hat, und Thermo-handschuh ist berechtigt, Thermo-handschuh die ihm entstandenen außergerichtlichen Inkassokosten in Rechnung zu stellen. Diese Inkassokosten betragen maximal: 15% auf ausstehende Beträge bis zu 2.500 €; 10% auf die nächsten 2.500 € und 5% auf die nächsten 5.000 € mit einem Minimum von 40 €. Thermo-handschuh kann zum Vorteil des Verbrauchers von diesen Beträgen und Prozentsätzen abweichen.


Artikel 14 - Bestimmungen betreffend Website und Produkte

Thermo-handschuh ist nicht verantwortlich für Fehler und/oder Unregelmäßigkeiten in der Funktionalität seiner Website und haftet nicht für Fehlfunktionen oder die Nichtverfügbarkeit der Website aus welchem Grund auch immer.
Thermo-handschuh garantiert weder die korrekte und vollständige Übertragung des Inhalts von E-Mails, die von/im Namen von Thermo-handschuh verschickt werden, noch deren rechtzeitigen Empfang.
Alle Ansprüche des Käufers aufgrund von Mängeln seitens Thermo-handschuh erlöschen, wenn sie Thermo-handschuh nicht innerhalb eines Jahres, nachdem der Käufer von den Tatsachen, auf die er seine Ansprüche stützt, Kenntnis erlangt hat oder vernünftigerweise hätte erlangen können, schriftlich und unter Angabe von Gründen mitgeteilt werden.
Thermo-handschuh lehnt ausdrücklich - soweit gesetzlich zulässig - jegliche Haftung und Ansprüche von Käufern und Dritten ab, die (körperliche) Schäden durch unvorsichtigen, unsachgemäßen oder unnötigen Gebrauch der Produkte erlitten haben. Die Produkte dürfen nur in Übereinstimmung mit der Gebrauchsanweisung verwendet werden. Im Falle der Einnahme von Medikamenten muss der Käufer jederzeit seinen Hausarzt konsultieren.
Alle von Thermo-handschuh erteilten Ratschläge zur Verwendung der Produkte sind nur allgemeiner und unverbindlicher Natur. Jeder Käufer ist dafür verantwortlich, zu beurteilen, ob das Produkt für ihn geeignet ist. Im Zweifelsfall sollte der Arzt des Käufers oder der Arzt des Käufers kontaktiert werden, um die Verwendung im konkreten Fall zu beurteilen.
Äußere Pflegeprodukte und Elektrogeräte sollten außerhalb der Reichweite von Kleinkindern aufbewahrt werden. Darüber hinaus sollten die Produkte gemäß der für jedes Produkt festgelegten Gebrauchsanweisung gelagert werden. Thermo-handschuh rät, bei Schwangerschaft, Stillzeit, Medikamenteneinnahme und im Zweifelsfall bei Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe vor der Anwendung von äußerlichen Pflegeprodukten einen Experten zu konsultieren.


Artikel 15 - Höhere Gewalt

Thermo-handschuh ist dem Käufer gegenüber nicht haftbar, wenn es aufgrund einer Situation höherer Gewalt nicht in der Lage ist, seine Verpflichtungen aus dem Vertrag zu erfüllen. Höhere Gewalt umfasst in jedem Fall, zusätzlich zu dem, was im Gesetz und in der Rechtsprechung in dieser Hinsicht verstanden wird: (i) Höhere Gewalt der Lieferanten von Thermo-handschuh, (ii) staatliche Maßnahmen, (iii) Stromausfall, (iv) Ausfall des Internets, des Datennetzes und der Telekommunikationseinrichtungen (z.B. durch Cyberkriminalität und Hacking), (v) Naturkatastrophen, (vi) Krieg und Terroranschläge, (vii) allgemeine Transportprobleme, (viii) Streiks in der Firma Thermo-handschuh und (ix) andere Situationen, die sich der Kontrolle von Thermo-handschuh entziehen und die vorübergehend oder dauerhaft die Erfüllung seiner Verpflichtungen verhindern.
Die Parteien können ihre Verpflichtungen aus dem Abkommen während des Zeitraums der höheren Gewalt aussetzen. Dauert dieser Zeitraum länger als zwei Monate, so ist jede Partei berechtigt, die Vereinbarung aufzulösen, ohne der anderen Partei gegenüber schadenersatzpflichtig zu sein.
Soweit Thermo-handschuh seine vertraglichen Verpflichtungen zum Zeitpunkt des Eintritts der höheren Gewalt bereits teilweise erfüllt hat oder in der Lage sein wird, diese zu erfüllen, und der bereits erfüllte oder noch zu erfüllende Teil von eigenständigem Wert ist, ist Thermo-handschuh berechtigt, den bereits erfüllten oder noch zu erfüllenden Teil gesondert in Rechnung zu stellen. Der Käufer ist verpflichtet, diese Rechnung zu bezahlen, als ob es sich um eine separate Vereinbarung handeln würde.


Artikel 16 - Beschwerden

Im Falle einer Beschwerde sollte sich der Käufer zunächst an Thermo-handschuh wenden. Eine Beschwerde setzt die Verpflichtungen von Thermo-handschuh nicht aus, es sei denn, Thermo-handschuh gibt schriftlich etwas anderes an.
Reklamationen bezüglich der Vertragserfüllung müssen Thermo-handschuh innerhalb von 7 Tagen, nachdem der Käufer die Mängel entdeckt hat, vorgelegt werden.
Beschwerden, die bei Thermo-handschuh eingereicht werden, sind innerhalb von 14 Tagen nach dem Datum des Eingangs zu beantworten. Wenn eine Beschwerde eine vorhersehbar längere Bearbeitungszeit erfordert, antwortet Thermo-handschuh innerhalb der 14-Tages-Frist mit einer Empfangsbestätigung und einem Hinweis darauf, wann der Käufer mit einer ausführlicheren Antwort rechnen kann.
Der Käufer muss Thermo-handschuh mindestens 4 Wochen Zeit geben, um die Beschwerde einvernehmlich zu lösen. Nach diesem Zeitraum entsteht ein Streitfall, der der Streitbeilegung unterliegt.
Wenn eine Beschwerde von Thermo-handschuh als begründet befunden wird, wird Thermo-handschuh nach eigenem Ermessen die gelieferten Produkte kostenlos entweder ersetzen oder reparieren. Wenn die Beschwerde nicht einvernehmlich gelöst werden kann, entsteht ein Streitfall, der dem Streitbeilegungsverfahren unterliegt.
Ein Verbraucher kann sich auch über die Europäische ODR-Plattform (https://ec.europa.eu/consumers/odr/) an eine Schlichtungsstelle für Beschwerden wenden.

Artikel 17 - Streitigkeiten

Auf Verträge zwischen Thermo-handschuh und dem Käufer, auf die diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen Anwendung finden, findet ausschließlich niederländisches Recht Anwendung, auch wenn der Käufer seinen Wohnsitz im Ausland hat. Alle Streitigkeiten, die sich aus dem Vertrag zwischen dem Angebot und dem Käufer ergeben oder damit in Zusammenhang stehen, werden vom zuständigen Gericht in Amsterdam entschieden, es sei denn, Bestimmungen des zwingenden Rechts führen zur Zuständigkeit eines anderen Gerichts.
Das Wiener Kaufrecht findet keine Anwendung.